ITU Multisport WM in Pontevedra (ESP) mit bayerischer Beteiligung

ITU Multisport WM in Pontevedra (ESP) mit bayerischer Beteiligung

ITU Multisport WM in Pontevedra (ESP) mit bayerischer Beteiligung

Das spanische Pontevedra ist zwischen 27. April und 4. Mai der Nabel der Multisport-Welt. Vom Duathlon, über Crosstriathlon und Aquathlon, bis hin zur Triathlon-Langdistanz sucht die ITU ihre Weltmeister. 59 deutsche Altersklassen-Athleten sind laut Deutscher Triathlon Union am Start, davon stammen acht aus Bayern.

Die bayerischen Starter in der Übersicht

Günther Theer AK 65 Duathlon-Sprintdistanz
Christian Dürr AK 35 Duathlon-Kurzdistanz
Sandra Morawitz AK 40 Duathlon-Kurzdistanz
Georg Harbauer AK 45 Cross-Triathlon
Bernd Uebersezig AK 50 Cross-Triathlon
Thomas Geiger AK 55 Langdistanz
Maximilian Dittmers AK 25 Langdistanz

Duathlon-Rennen leiten das WM-Spektakel ein

Die ersten Wettkämpfe sind bereits Geschichte. Im Sprint-Duathlon kam Günther Theer von der SG Reisensburg-Leinheim unter den besten Zehn auf dem siebten Platz ins Ziel. Für die fünf Kilometer Laufen, 20 Kilometer Radfahren und zweieinhalb Kilometer Laufen benötigte er 1:15:13 Stunden.
Der in Regensburg wohnhafte Hendrik Becker (3athlon.org) ging über die Distanz von zehn Kilometer Laufen, 40 Kilometer Radfahren und  fünf Kilometer Laufen an den Start. Mit seiner Zeit von 1:59:33 Stunden schrammte er um nur eine Minute an der Podiumsplatzierung vorbei. Auch Sandra Morawitz (ASK München-Süd) erreichte in ihrer Altersklasse den vierten Rang in 2:24:25 Stunden. Hinter ihr kam die zweite Deutsche in dieser Wertung, Janine Kaiser, ins Ziel.

Im Crosstriathlon platzierten sich Bernd Uebersezig (Ifl Hof) nach 2:20:02 Stunden auf Platz zehn und Georg Harbauer (LG Würzburg) mit einer Zielzeit von 2:22:20 Stunden auf Platz 12.

Langdistanz findet mit verkürzter Schwimmstrecke statt

Aufgrund der kalten Wassertemperaturen von offiziell nur 14,1 °C wurde die Schwimmstrecke der Langdistanz auf 1,5 Kilometer verkürzt. "Die Temperatur lag aber wohl noch etwas darunter," meint Maximilian Dittmers. "Außerdem war die Strömung extrem stark." Dittmers und sein bayerischer Sportskollege Thomas Geiger bewältigten den Auftackt in 30:18 und 32:29 Minuten.
Für Maximilian Dittmers verlief das Rennen mit einem 3:41:40 Radsplit und einer Laufzeit von 2:18:34 Stunden überraschend gut. "Ich wollte nach meinem Hawaii-Start eigentlich mit Triathlon aufhören und habe spontan in Pontevedra mitgemacht, ohne echtes Training. Dafür ist mein Resultat sehr gut, vor allem der Lauf," sagt der Ottobrunner zu seiner Zielzeit von 6:38:34 und Altersklassenplatz 18.
Für Thomas Geiger hingegen wartete auf der Laufstrecke nach einer Radzeit von 3:42:16 Stunden eine böse Überraschung. Er wurde aufgrund regelwidriger Bekleidung disqualifiziert. Statt der schwarzen DTU-Hose, die er zu Hause vergessen hatte, war er in bunten Shorts unterwegs, erklärt er auf seiner Facebook-Seite.

Alles rund um die ITU Multisport WM findet sich auf der Website www.pontevedra2019.org/itu/en/

© Text: Christine Waitz; [05.5.2019] Foto: Christoph Felix Schmidt

Close