Astrid Werner und Frederic Funk neue bayerische Meister auf der olympischen Distanz

Astrid Werner und Frederic Funk neue bayerische Meister auf der olympischen Distanz

Astrid Werner und Frederic Funk neue bayerische Meister auf der olympischen Distanz

Rund 1.500 Starter fanden am Wochenende in das oberbayerische Städtchen, das zum 26. Mal dem Stadttriathlon Erding eine Bühne bot. Das traditionsreiche Event startete etwas außerhalb, am Kronthaler Weiher, mit 1,5 Kilometer Schwimmen. Die rund 40 Kilometer Radfahren führten Sportler auf flachem und schnellen Kurs in Richtung Eitting. Zum Abschluss lockte der Höhepunkt mit zehn Kilometern laufen durch die geschäftige Erdinger Innenstadt und der spektakuläre Zieleinlauf direkt am Schrannenplatz. Nur eine Woche nach den letzten Meisterschaftswettkämpfen ging es im Rahmen des Rennens auch um die bayerische Krone über die olympische Distanz.

Bei angenehmen Sommerwetter begann der Tag am Kronthaler Weiher, der kurz zuvor noch von einer großen Baustelle umgeben war. Pünktlich zum Stadttriathlon jedoch, fanden alle Räder in der Wechselzone Platz. Diese erreichte bei den Damen Julia Henning vom SV Würzburg nach 1,5 Schwimmkilometern als Erste. Bei den Männern war Favorit Frederic Funk (Triathlon Grassau e.V.) schon nach 20:39 Minuten auf dem Weg zum Rad – und damit 1:48 Minuten vor dem zweiten bayerischen Starter Tobias Schmutzler vom ifL Hof.

"Ich hatte nicht mit dem Sieg gerechnet," sagt die neue bayerische Meisterin

Mit schnellen Radzeiten von 1:05 Stunden arbeiteten sich die späteren Podiumskandidatinnen Katrin Esefeld (LG Mettenheim) und Astrid Werner (TSV Altenfurt) während der 40 Kilometer nach vorne. Dort, an der Spitze, zeigte Ella Schmidt vom TV 1848 Erlangen eine konstant starke Leistung. Erst auf der Laufstrecke musste die 27-jährige Kathrin Esefeld und Astrid Werner ziehen lassen. Die beiden lieferten sich bis zur Ziellinie ein unnachgiebiges Rennen. Am Ende betrug die Zeitdifferenz nur acht Sekunden. Durchgesetzt hatte sich die Altdorferin Astrid Werner vor Katrin Esefeld. "Beim Laufen merkte ich, dass ich vielleicht auch aufgrund meines Halbdistanzrennens in der Vorwoche, nicht mehr allzu viel Energie übrig hatte und habe daher versucht nicht zu schnell anzulaufen. Die Rechnung ging komplett auf und ich konnte am Ende sogar noch zulegen und auf Katrin Esefeld auflaufen und sie auf der Zielgeraden überholen. Ich war im Ziel überglücklich und mit meiner Performance mega zufrieden!

Den Tagessieg in der Gesamtwertung holte Julia Gajer souverän vor Lea Sophie Keim und Astrid Werner.

von links: Marcello Kuzelmann-Loza, Frederic Funk, Niclas Bock

Ganz eindeutig war die Entscheidung bei den Männern. Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherte sich Frederic Funk nicht nur den Meistertitel, sondern auch den Tagessieg vor Marchello Kunzelmann Loza und Niclas Bock. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung in allen drei Disziplinen und konnte von Anfang bis Ende alles aus mir rausholen. Der Stadttriathlon Erding hat super viel Spaß gemacht und ist einfach ein top organisiertes Event mit sehr vielen Zuschauern, was natürlich unglaublich puscht!," berichtet Frederic Funk begeistert. Im Rennen um die weiteren BM-Ränge Arbeitete sich Hans Appel von der TG 48 Schweinfurt mit guter Rad- und Laufleistung nach vorne und konnte Tobias Schmutzler auf den dritten Podiumsplatz verdrängen.

Die bayerischen Meister Kurzdistanz 2019

JuniorInnen Elaine Degen und Christian Betz
AK20 Sarah Kirchheim und Frederic Funk
AK25 Ella Schmidt und Moritz Schaffner
AK30 Astrid Werner und Tobias Schmutzler
AK35 Katrin Esefeld und Enrico Thomae
AK40 Kerstin Hagerer und Thomas Hildebrandt-Strobl
AK45 Nicole Bretting und Oliver Rau
AK50 Barbara Rohr und Steffen Sachs
AK55 Nadja Thiel und Frank Stiller
AK60 Ingrid Patzak und Klaus Renger
AK65 und Eugen Johann Kanzi
AK70 Renate Rieder und Manfred Theis

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

© Text: Christine Waitz; Foto: Astrid Werner privat; Frederic Funk privat [23.6.2019]

Close