Athleten des SV Würzburg 05 räumen bei Deutschen Sprint-Meisterschaften der Altersklassen ab

Athleten des SV Würzburg 05 räumen bei Deutschen Sprint-Meisterschaften der Altersklassen ab

Athleten des SV Würzburg 05 räumen bei Deutschen Sprint-Meisterschaften der Altersklassen ab

Zum achten Mal fand der City Triathlon Bremen in der Hansestadt statt. Erstmalig wurden in diesem Rahmen die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen auf der Sprintdistanz ausgetragen. Die Tagesschnellsten kamen aus Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern. Auf den Podiumsplätzen fanden sich jedoch auch zwei bayerische Athleten. Dabei stechen besonders die Leistungen der Sportler des SV Würzburg heraus. Im Männerrennen gingen Platz zwei und drei an Julian Müller und Markus Klinder. Bei den Damen verpasste Lisa Heinrichs als schnellste Bayerin das Podium nur knapp.

DM-Sprint vor maritimer Kulisse

267 Meldungen verzeichnete die DTU zum vorletzten Titelkampf der aktuellen Saison. Die meisterlichen Rennen über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen fanden im und um den Europahafen Bremen statt.

Lisa Heinrichs bei der DM AK Sprint in Bremen (c)Horst Heinrichs

Lisa Heinrichs bei der DM AK Sprint in Bremen (c)Horst Heinrichs

Recht eindeutig ging der Damen-Sieg an Hannah Arlom. Sie benötigte 1:05:53 und war damit fast eine halbe Minute schneller als Laura Jansen vom Ski Club Heidelberg. Leonie Johanna Wilke holte den dritten Platz und verwies damit die schnellste bayerische Sportlerin auf Rang vier. "Ich konnte in allen drei Disziplinen meinen aktuellen Leistungsstand abrufen und bin zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Ziel war ein Podiumsplatz in der Altersklasse und im Gesamtfeld unter die besten Fünf zu kommen. Ich kam nach dem Schwimmen im vorderen Feld aus dem Wasser. Beim Radfahren konnte ich meinen Platz in der Altersklasse und im Gesamtfeld der Frauen halten und beim Laufen noch ein paar Athletinnen einsammeln. Es war ein tolles Wochenende und ein erfolgreicher Wettkampftag," sagt Lisa Heinrichs nach dem Rennen. Unter den besten Zehn befand sich außerdem Eleisa Haag, ebenfalls vom SV Würzburg.

Zwei Athleten des SV Würzburg 05 auf dem Podium

Julian Müller und Markus Klinder bei der DM AK Sprint in Bremen (c)Horst Heinrichs

Julian Müller und Markus Klinder bei der DM AK Sprint in Bremen (c)Horst Heinrichs

Am überragenden Team-Ergebnis der Würzburger Triathleten haben vor allem Julian Müller und Markus Klinder Anteil, die gemeinsam an zweiter Stelle durch das Ziel am Europahafen liefen. "Nachdem mein Vereinskollege Markus Klinder mit 30 Sekunden Vorsprung auf die Laufstrecke ging, hatte ich schon damit gerechnet, dass es ein knappes Ding zwischen uns werden würde. Als ich dann ca. 500 Meter vor dem Ziel zu ihm aufschloss und nach vorne und hinten nichts mehr möglich war, entschieden wir uns, gemeinsam ins Ziel zu laufen. Es war für uns beide ein großer Erfolg auf dem Gesamtpodium zu sein," berichtet Julian Müller. Auch bei den Männern gab es eine weitere Top-Ten-Platzierung durch Yannis Hippe.

"Das Rennen in Bremen war für uns Würzburger Athleten durch die lange und weite Anreise mit etwas mehr Aufwand verbunden. Wir sind insgesamt mit sieben Sportlern und einem Betreuer  angereist. Doch die Reise hat sich für unser Team gelohnt. Bremen war ein toller Austragungsort für eine Deutsche Meisterschaft," freut sich Lisa Heinrichs über die starke Mannschafts-Leistung des SV Würzburg 05 und Julian Müller fügt hinzu: "Zusammen macht es einfach viel mehr Spaß!"

 

Alle Ergebnisse der DM Sprint der Altersklassen finden Sie hier.

© Text: Christine Waitz; [12.08.2019] Fotos: Horst Heinrichs

Close