Bayernkader im Winter-Trainingslehrgang in Rabenberg

Bayernkader im Winter-Trainingslehrgang in Rabenberg

Bayernkader im Winter-Trainingslehrgang in Rabenberg

Bevor es für die bayerischen Kaderathleten in die Weihnachtsferien ging, stand ein weiteres Trainingslager an. Anders als in den letzten Jahren fuhren die 18 Athleten rund um das Trainerteam mit Roland Knoll, Stephen Bibow und Ute Schäfer dieses Jahr nicht in der ersten Januarwoche, sondern bereits vor Weihnachten für sechs Tage in den Schnee. Das Trainingszentrum auf dem Rabenberg im Erzgebirge bot den Nachwuchsathleten mit hauseigenem 50 und 25 Meter Pool, Turnhallen und einem großen Kraftraum hervorragende Bedingungen zum Training.

Ausreichend Schnee und kalte Temperaturen, perfekt präparierte Langlaufloipen und ein weites Loipennetz luden zum Alternativtraining auf Langlaufskiern ein. Ganz zur Erleichterung der Athleten, da die Alternative die wenig verlockenden Rudermaschinen und Spinningräder im Kraftraum gewesen wären. 

Möglichst viel effektives Training sollte im sechstägigen Lehrgang absolviert werden. Der Fokus der Einheiten lag auf dem Schwimmen und der Schwimmtechnik. Außerdem standen Zirkeltrainings, Dauerläufe und Koppelläufe nach dem Langlaufen auf dem Programm. Auch auf den Skiern wurde stets ein Techniktraining durchgeführt. Mit Erfolg, denn die Technik verbesserte sich so stark, dass auch einmal längere Langlaufrunden in Angriff genommen wurden.

Am Ende der Trainingswoche waren die Trainer zufrieden mit den erbrachten Leistungen. Auch die Athleten blicken zufrieden auf die sechs Tage zurück und freuten sich nach getaner Arbeit auf Weihnachten und die Feiertage, die „Füße hochlegen“ und nur leichtes Training versprachen. „Denn bekanntlich wächst der Muskel in der Pause,“ lacht einer der Athleten.

Das nächste gemeinsame Trainingslager wird vom 01.03.-10.03.19 auf Mallorca stattfinden.  Schnee und Ski werden dann hoffentlich gegen Sonne und Rennrad eingetauscht.

(Bericht von Junioren-Athlet Simon Henseleit)

Close