BTV-Nachwuchs dominiert den Olympia-Alm Crosslauf München

BTV-Nachwuchs dominiert den Olympia-Alm Crosslauf München

BTV-Nachwuchs dominiert den Olympia-Alm Crosslauf München

Ein durchweg zufriedenes Fazit zog Landestrainer Stephen Bibow nach dem Olympia-Alm Crosslauf am 10. November 2019. Zehn Athleten aus dem BTV-Kader und vom Bundesstützpunkt Triathlon in Nürnberg traten an und erreichten dabei acht Podiumsplatzierungen. 

Im Rennen der unter 16-jährigen lief Lara Rudolph vom TV 48 Erlangen auf den dritten Platz. Als Jüngste im Feld behauptete sie sich damit stark gegen ihre Konkurrentinnen. Ihre Vereinskollegin Juliane Möllers wurde Fünfte.
Bei den männlichen Jugendlichen belegten mit Mark Bittner (Trisport Erding), Justus Oeckl (CIS Amberg) und Jan Semmler (TV 48 Erlangen) gleich drei BTV-Nachwuchssportler das Podium. „Besonders das Ergebnis von Mark Bittner ist sehr stark einzuschätzen. Seine Zeit von 7:35,3 über die 2200 Meter ist die Drittschnellste im Gesamtfeld der bis zu zwei Jahre älteren Konkurrenten,“ kommentiert Stephen Bibow. Mark Bittner wechselte erst vor kurzem vom Landeskader 2 des BTV in den Landeskader 1 und trainiert dort nun mit den erfahreneren Athleten. Der fünfte Rang von Tim Semmler komplettierte das gute Ergebnis in dieser Altersklasse.

Attacke zahlte sich aus

Bei den unter 18-jährigen siegte Amélie Hanf von der LV Deggendorf überlegen. Ebenso sicherte sich Luis Steiert den Sieg. Der Athlet der LG Stadtwerke München kontrollierte das Starterfeld souverän, so der Landestrainer. „Er gewann das Rennen durch eine mutige und durchaus risikoreiche Attacke, bei der er seine Leistungsfähigkeit gut ausspielen konnte,“ lobt er den 17-jährigen. Alexander Häberle (TV Memmingen) und Valentin Hofmann (TSV Rohrdorf) komplettierten das Podium und das erfolgreiche Abschneiden.

Anabel Knoll

Anabel Knoll lief ein konstantes Rennen.

Auf der Kurzstrecke über 3300 Meter holte Anabel Knoll den Sieg mit einem gleichmäßig starken Rennen. Bei den Männern kämpfte sich Silas Schmitt (TV 1897 Goldbach) auf den dritten Podiumsplatz. „Als einer der Jüngsten im Feld hat Silas richtig guten Einsatz gezeigt. Er konnte eine frühe Attacke der Konkurrenten mitlaufen und so seinen den Erfolg sichern,“ sagt Stephen Bibow über das Rennen des 18-jährigen, der seit kurzem am Bundesstützpunkt Nürnberg trainiert.

Alle Ergebnisse der Rennen finden Sie hier.

© Text: Christine Waitz; [19.11.2019] Foto: Teresa Knoll

Close