Zukunftsstiftung der Sparkasse unterstützt Leistungssportnachwuchs

Zukunftsstiftung der Sparkasse unterstützt Leistungssportnachwuchs

Zukunftsstiftung der Sparkasse unterstützt Leistungssportnachwuchs

Der Leistungssportnachwuchs des Bundesstützpunkt Triathlon in Nürnberg kann dank der Unterstützung der Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg nun noch professioneller trainieren. Möglich macht dies die Anschaffung eines AlterG Anti-Schwerkraft-Laufbands, mit dem unter anderem Verletzungen vermieden werden können. Nun wurde das Trainingsgerät, das Sportlerinnen und Sportlern im Rehazentrum Valznerweiher zur Verfügung steht, offiziell übergeben.

Verletzungen vermeiden

Spitzentriathletin Anabel Knoll, gerade eben aus Tokio zurück, und Nachwuchstalent Simon Henseleit stehen im Rehazentrum Valznerweiher um ein imposantes Gerät. Ausnahmsweise haben nicht die beiden Sportler, die durch das Förderprogramm des Goldenen Rings der Sparkasse Nürnberg gefördert werden, Sportschuhe an. Dafür hat Mathias Bauer, Direktor Stiftungen bei der Sparkasse Nürnberg, den Anzug gegen die Trainingshose getauscht.

Unter Anleitung von Axel Fischlein, dem Chef des Rehazentrums, steigt er nun in die spezielle Konstruktion des AlterG-Laufbandes. Ein klein bisschen Skepsis meint man zu spüren, als das Gerät lautstark beginnt zu arbeiten. Diese jedoch wird von Jung-Star Simon Henseleit direkt ausgeräumt. Er erklärt die Funktionsweise: „Nun wird der Luftdruck in dem dichten Gehäuse des Laufbands verändert. So kann das eigene Körpergewicht schrittweise reduziert werden.“ Bald schon schwebt Mathias Bauer leichtfüßig über das Band und läuft noch dazu ganz entspannt ein hohes Tempo. „Uns Athleten dient das Anti-Schwerkraft-Laufband vor allem dazu, im Falle einer Verletzung einen schonenden Wiedereinstieg zu schaffen“, erzählt Anabel Knoll.

Auch Axel Fischlein ist froh um das Gerät in seinen Räumen: „Wir sind schon länger Teil des ‚Back-to-Competition‘-Programms, das Leistungssportlern nach Verletzungen den Weg zurück ebnet. Gerade dort ist das Gerät natürlich hilfreich. Aber auch präventiv lässt es sich gut einsetzen, um Überlastungen zu vermeiden. Bei uns findet es außerdem in der Rehabilitation nach operativen Eingriffen an den unteren Extremitäten Anwendung.“

"Nachwuchs motivieren"

Mathias Bauer indes, läuft und läuft. Nach knapp 15 Minuten steigt er von dem Gerät und ist überzeugt: „Das Laufband passt sehr gut in die Förderphilosophie der Zukunftsstiftung, weil es ein Gewinn für den Leistungssport in Nürnberg ist und die Trainingsmethoden verbessert. Durch Erfolge von Spitzensportlern wie Anabel Knoll und Simon Henseleit werden Kinder und Jugendliche dazu motiviert, ebenfalls Sport zu treiben.“

Für Anabel Knoll und Simon Henseleit geht es schon in der nächsten Woche weiter in das kanadische Edmonton zur Triathlon Weltmeisterschaft. Gut vorbereitet sind die beiden, das ist sicher. „Da bleibt uns eigentlich nur das Daumendrücken“, sagen Mathias Bauer und ebenso Benjamin Jung, als 2. Vorstand des Goldenen Rings.

Zur Website des Rehazentrums Valznerweiher.

© Text: Christine Waitz; [08.08.2021]; Foto: Christine Waitz

 


Informationen zur Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg
Die Zukunftsstiftung der Stadtsparkasse Nürnberg hat das Gemeinwohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger im Blick. Als Stifter schafft sie in nachhaltiger und vielfältiger Weise Lebensqualität. Vergangene Projekte unterstützten Sport, kulturelle Einrichtungen, Umweltinitiativen und Heimatpflege.

Zur Website.

Informationen zum GOLDENEN RING e. V.
Der GOLDENE RING unterstützt Nürnbergs Topathlet*innen aus olympischen und paralympischen Sportarten finanziell und in der Kommunikation. So will der Verein die Sportstars von Morgen in der Region halten. Denn erfolgreiche Sportler stiften regionale Identifikation und sind wichtige Botschafter für die Metropolregion.

Zur Website.

Close