Racing Aloha Immenstadt und TSG 08 Roth küren sich in Beilngries zum bayerischen Mannschaftsmeister

Racing Aloha Immenstadt und TSG 08 Roth küren sich in Beilngries zum bayerischen Mannschaftsmeister

Racing Aloha Immenstadt und TSG 08 Roth küren sich in Beilngries zum bayerischen Mannschaftsmeister

Unterschiedlicher hätten die Saisonen in den beiden Regionalligen der Triathlonliga Bayern nicht laufen können. Einer Saison mit 5 Siegen in 5 Rennen steht einer Entscheidung um den Meistertitel entgegen, die auf den letzten 5 Laufkilometern der Saison entschieden wurde.

Doch von vorne. Nach den Meistertiteln in den vergangenen Jahren ging das Team von racing aloha auch dieses Jahr als heißester Anwärter auf den Gesamtsieg in die Saison. Vor allem wegen der vielen neuen Teams in der Liga war es im Vorfeld schwer zu prognostizieren, wer die weiteren Kandidaten für Podestplätze waren. Und so zeigte sich die Regionalliga der Damen dann auch. Wo Racing aloha mit 5 Siegen in 5 Rennen souverän Meister wird, boten sich die anderen 6 Mannschaften einen heißen Kampf, bei dem es jedes einzelne Team zu mindestens einem Podestplatz brachte. Dementsprechend eng ging es auf den Plätzen zwei bis sieben in der Gesamtwertung zu. Am Ende konnten sich die Damen vom La Carrera Triteam Rothsee mit dem dritten Platz in Beilngries noch auf den zweiten Gesamtplatz nach vorne schieben. In der Tageswertung zeigten sich die Damen vom TSV Jahn Freising sehr stark und sicherten sich damit den zweiten Platz. In der Endabrechnung belegen die Damen vom TuS Fürstenfeldbruck hinter racing aloha Immenstadt und dem La Carrera Triteam Rothsee den dritten Platz.

Glückliche Siegerinnen der Triathlon-Saison 2019: Racing aloha Immenstadt vor La Carrera Triteam Rothsee und TuS Fürstenfeldbruck.

Glückliche Siegerinnen der Triathlon-Saison 2019: Racing aloha Immenstadt vor La Carrera Triteam Rothsee und TuS Fürstenfeldbruck.

Ganz anders verlief die Saison bei den Herren der Regionalliga. Schon früh in der Saison zeichnete sich ein Fünfkampf um die vordersten Plätze ab. Vier verschiedene Tagessieger bei fünf Rennen sprechen für sich.

Wie bereits angekündigt gingen die Teams der TSG 08 Roth und des ESV Ingolstadt punktgleich ins letzte Rennen. Aber auch dahinter waren die Abstände gering, was am Ende beinahe noch für eine Überraschung gesorgt hätte.

Nachdem sich beinahe alle Favoritenteams nach dem Radfahren neutralisierten, sollte die Entscheidung über Tagessieg und Gesamtsieg auf den letzten Laufkilometern der Saison fallen. Die beste Taktik aller Teams zeigte das La Carrera Triteam Rothsee, wodurch sie sich den Tagessieg sichern konnten. Dahinter kämpften die Teams aus Schongau, Roth und Ingolstadt um die Plätze. In einem Zielsprint konnten die Männer aus Schongau den zweiten Platz sichern. Dahinter kamen die Jungs der TSG 08 Roth auf Platz drei ins Ziel, einen Platz vor dem ESV Ingolstadt. Somit konnte die TSG 08 Roth das Kopf an Kopf Rennen für sich entscheiden und sich den Meistertitel sichern. Ingolstadt beendet die Saison auf Platz zwei. Durch ihren Tagessieg schieben sich die Männer des La Carrera Triteam Rothsee noch gefährlich nahe an die ersten beiden Tabellenplätze heran und landen am Ende der Saison auf Platz 3.

Das Herren-Battle ist in vollem Gang!

Das Herren-Battle ist in vollem Gang!

Und in der Bayernliga? Mittelfränkische Dominanz!

Auch in der Bayernliga der Damen ging es vor dem Rennen in Beilngries noch recht eng zu. Letztendlich sicherten sich die Damen des TSV Altenfurt mit ihrem dritten Tagessieg im vierten Rennen aber doch recht souverän den Meistertitel. Mit starken Leistungen holten sich die Damen des SV Würzburg 05 den zweiten Platz der Tageswertung, vor dem Gelan Tri Team IfL Hof. In der Endabrechnung konnten die Damen vom TV 1848 Erlangen mit der SG Roth-Hilpoltstein in Punkten gleich ziehen, belegen aber letztendlich mit nur sieben Platzziffern weniger den zweiten Platz. Somit geht der dritte Platz nach Roth beziehungsweise Hilpoltstein.

TG 48 Schweinfurt krönt Saison mit Tages- und Gesamtsieg

Auch im letzten Rennen der Saison präsentieren sich die Aufsteiger der Landesliga Nord aus dem letzten Jahr stark. Mit 78 von 80 möglichen Punkten holen Sie sich sowohl den Tagessieg in Beilngries, als auch den Gesamtsieg in der Bayernliga der Herren. In der Tageswertung kämpften dahinter die Teams aus Hof und Würzburg um die Plätze, welchen das Gelan Tri Team IfL Hof für sich entscheiden konnte. Das Podest rundet die zweite Mannschaft des SV 05 Würzburg ab. Der zweite Aufstiegsplatz hinter Schweinfurt wurde an diesem Tag allerdings zwischen zwei anderen Teams vergeben. Der Post SV Weilheim und die TSG 08 Roth II setzten sich im Laufe der Saison von ihrer Konkurrenz ab und setzten sich auf den Plätzen zwei und drei fest. Schlussendlich konnten die Rother, ebenfalls erst letztes Jahr aus der Landesliga Nord aufgestiegen, einen Vorsprung von 2 Punkten auf Weilheim ins Ziel retten, was sie zum Aufstieg in die Regionalliga berechtigt.

Somit geht die Triathlonliga Bayern in die wohl verdiente Offseason. Wir bedanken uns für eine sensationelle Saison und freuen uns bereits jetzt euch alle im nächsten Jahr wieder zu sehen, wenn die Jagd nach Punkten wieder beginnt.

Close