Regionalliga zu Gast in Schongau: Brennende Beine dank Kopfsteinplaster und Anstiegen

Regionalliga zu Gast in Schongau: Brennende Beine dank Kopfsteinplaster und Anstiegen

Regionalliga zu Gast in Schongau: Brennende Beine dank Kopfsteinplaster und Anstiegen

Den 101 Athleten und Athletinnen der Triathlon-Regionalliga Bayern wurde heute beim vorletzten Wettkampf der Saison nichts geschenkt. Bereits nach dem 1,5 km-Schwimmen waren die Favoriten klar erkennbar. Michael „Ole“ Ager dominierte das Rennen von Beginn an und konnte mit fast 3,5 Minuten Abstand den Sieg einfahren. Bei den Damen setzten sich Nina Koller und Kornelia Saal als Führungsteam ab. Sie blieben auf der 40 km-Radstrecke zusammen und wechselten sich beim Fahren im Wind ab.

Bei Rennen mit Windschattenfreigabe ist ein sehr gutes Schwimmen entscheidend, um eine leistungsstarke Radgruppe zu erwischen. Nur, wer gut taktiert, kann Kräfte sparen, um dann beim Laufen über 10 km einen draufzusetzen.

Sieger von Schongau dürfen sich nennen: die Teams ESV Ingolstadt Positiv Fitness bei den Herren und racing aloha e.V. Immenstadt bei den Damen. Den zweiten Platz machte TSG 08 Roth e.V. und den dritten RSC Kempten bei den Herren, bei den Damen heißen die Stockerlplatzierten La Carrera TriTeam Rothsee und RADbar TriTeam SV Bayreuth.

Die aktuellen Tabellenstände der Regionalliga können in den nächsten Tagen hier abgerufen werden. Das nächste Rennen wird das Finale in Beilngries am 17. August sein. Zuschauen lohnt sich!

© Text: Lisbeth Kreitmayr; [21.07.2019] Foto: Julian Rohn

Close