Velodrom: Neue Sportstätte soll süddeutsche Sportlandschaft weiter aufwerten

Velodrom: Neue Sportstätte soll süddeutsche Sportlandschaft weiter aufwerten

Velodrom: Neue Sportstätte soll süddeutsche Sportlandschaft weiter aufwerten

Gerade im Spitzenfeld auf der Olympischen Distanz sind ein konstant hochwertiges Training und Radbeherrschung wichtige Erfolgsfaktoren. Deshalb bringt sich der Vizepräsident Leistungssport des BTV, Thomas Burger, im Projekt rund um den Bau eines neuen Velodroms in Nürnberg ein. "Hier könnten bayerische Spitzensportlerinnen und Spitzensportler in Zukunft ganzjährig unter noch besseren Bedingungen an ihrer Wettkampfhärte arbeiten," zeigt er sich begeistert. Vergangene Woche wurde nun die Baugenehmigung für das Prestigeprojekt auf dem Areal des Sportpark Langwasser erteilt.

Die Sportstätte wird nicht nur für den fränkischen Radsport, sondern für zahlreiche weitere Sportarten im gesamten süddeutschen Raum eine Anlaufstelle sein. Neben dem Herzstück, der Radrennbahn, sind Trainings- und Seminarräume ebenso vorgesehen wie Übernachtungsmöglichkeiten für Sportler. Auch an der Umsetzung einer Hallen-Laufbahn arbeitet das Planungsteam derzeit. "Ein weiterer wichtiger Baustein, um die Rahmenbedingungen für das leistungsbezogene Training zu verbessern," betont Thomas Burger.

Einen ausführlichen Bericht zur Pressekonferenz finden Sie bei BR24.

© Text: Christine Waitz; [06.06.2020]; Fotos: Christine Waitz

Close