Verbandsjugendtag 2019: Erfolgreiche Arbeit soll fortgeführt werden

Verbandsjugendtag 2019: Erfolgreiche Arbeit soll fortgeführt werden

Verbandsjugendtag 2019: Erfolgreiche Arbeit soll fortgeführt werden

Ende September versammelten sich die Verantwortlichen der bayerischen Triathlon-Jugend rund um Jugendwart Henrik Jörgens, Delegierte aus den Bezirken und Vereinsvertreter zum Jugendverbandstag. Gemeinsam wurde auf die Wettkampflandschaft und Angebote für Kinder und Jugendliche zurückgeblickt, vor allem aber an Ideen und der Entwicklung für die kommende Saison gearbeitet. Nach dem Rücktritt der stellvertretenden Jugendwartin Heike Schweens wurde Christoph Gawens als stellvertretender Jugendleiter kommissarisch bis zur nächsten Neuwahl eingesetzt.

Foto der Siegerehrung des BTV-Nachwuchscup in Marktredwitz

BTV Nachwuchscup ist ein erfolgreiches Konzept

Der BTV Nachwuchscup bestand in diesem Jahr erstmals aus acht statt bisher sieben Veranstaltungen. Darunter drei Swim&Run-, ein Duathlon- und vier Triathlon-Rennen. Neben einem zusätzlichen Wettkampf im neuen Format der Mixed Team Relay wurde auch an der Präsentation der Serie gearbeitet. "Neue Banner und eine übersichtlichere und schnellere Aufbereitung der Ergebnisse, sollen nur der Anfang zahlreicher Neuerungen gewesen sein," berichtet der neue stellvertretende Jugendleiter (komm.), Christoph Gawens. "Dennoch," so bedauert er, "waren die Meldezahlen in diesem Jahr etwas geringer als 2018."

Für das neue Jahr stehen einige Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität im Vordergrund. Die Abläufe der einzelnen Veranstaltungen sollen zum Beispiel vereinheitlicht werden, um den Jugendlichen die Vorbereitung auf den Wettkampftag und das Rennen selbst zu erleichtern. Auch an der Außendarstellung wird weiterhin gearbeitet: Banner, Flaggen und ein Siegerpodest sollen die Wettkämpfe optisch aufwerten. Eine ausführlichere Berichterstattung mit Fotos soll die Rennen im Nachgang begleiten. "Es sind kleine Änderungen, von denen wir uns dennoch einen reibungsloseren Ablauf und größere Attraktivität für alle Beteiligten erhoffen," sagt Jugendleiter Henrik Jörgens.

Schulsport Triathlon wächst

Mannschaft des Ohm-Gymnasium Erlangen in Berlin.

Mannschaft des Ohm-Gymnasium Erlangen in Berlin. Foto: Sofia Warter / Katrin Rudolph

Schulsportbeauftragte Ina Al-Sultan freute sich über weiteres Wachstum des Bereichs und hervorragende Leistungen bayerischer Schüler und Schülerinnen. An der Spitze hat sich das Ohm-Gymnasium Erlangen erneut für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. "Doch auch in der Breite können wir mit 450 Teilnehmenden an Schulwettbewerben ein positives Fazit ziehen. Gerade deshalb bemühen wir uns darum, die Lehreraus- und fortbildung wieder aufzunehmen, um auch im Nachmittagsunterricht an mehr Schulen präsent zu sein," schreibt sie in ihrem Bericht.

Tri-Days: Das Netzwerk-Event für Nachwuchs, Trainer und Eltern

Als ein Erfolgsrezept haben sich die Tri-Days etabliert. An den zwei Mal im Jahr stattfindenden Trainingstagen treffen sich Talente aus dem gesamten Verbandsgebiet, Betreuerinnen und Betreuer , sowie Eltern. Während der Nachwuchs gemeinsam trainiert, geht es für die Erwachsenen vor allem um Informationsaustausch. 

Erstmals wird im Oktober ein Vortrag der Nationalen Anti Doping Agentur angeboten. Die gesamte Meldung dazu lesen Sie hier.

© Text: Christine Waitz; [1.10.2019] Fotos: Sofia Warter/ Katrin Rudolph, Schönberger, BTV

Close