Zu Hause trainieren mit Kaderathlet Neilan Kempmann

Zu Hause trainieren mit Kaderathlet Neilan Kempmann

Zu Hause trainieren mit Kaderathlet Neilan Kempmann

Seit zwei Jahren startet Neilan Kempmann für den SC Delphin Ingolstadt. Seine Heimat hat der 18-jährige im westfälischen Werther. Von dort aus hatte er sich bereits 2016 für den Weg Richtung Leistungssport entschieden. Zunächst besuchte er ein Internat am Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr in Nordrhein-Westfalen. 2018 wechselte er dann nach Bayern. "Mir gefällt es sehr gut in Nürnberg," zieht er Fazit. "Das Umfeld ist hervorragend, um sich auf den Sport zu konzentrieren und alles mit der Schule zu vereinbaren. Besonders die harmonierende Trainingsgruppe sorgt für Spaß während der Einheiten und auch neben dem Sport unternehmen wir viel zusammen."

Bereits 2016 gewann Neilan die Deutschen Meisterschaften der Jugend B in Nürnberg, 2017 sammelte er erste Erfahrungen auf der internationalen Rennbühne und auch im vergangenen Jahr durfte er beim ETU Triathlon Junior European Cup in Tiszaujvaros in Ungarn starten. Sein Ziel für 2020: In diesem Jahr möchte er nach meiner Verletzung langsam zu alter Stärke im Laufen zurückkommen. Von der aktuellen Situation will er sich nicht die Motivation und den Spaß rauben lassen: "Mal sehen welche Wettkämpfe stattfinden. Bei denen möchte ich mich dann natürlich vorne zeigen." Besonders bei der Junioren DM möchte er auf das Podium.
Eigentlich hätte Neilan in diesem Jahr sein Abitur gemacht: "Im Nachhinein habe ich mit der Schulzeitstreckung an der Bertolt-Brecht-Schule alles richtig gemacht und entgehe so der ungewissen Situation in diesem Jahr ein bisschen," berichtet er.

Während der derzeitigen Zwangspause im Wettkampfbetrieb arbeitet er auf der heimischen Terrasse gezielt an seiner Athletik. Für unsere Serie "Zu Hause trainieren" hat er sich eine Übung auf dem Balance-Pad überlegt.

Balance und Kraft mit der Y-Übung trainieren

"Die Y-Übung auf dem Balance-Pad ist wirklich effektiv," sagt er. "Sie trainiert Gleichgewicht, Bein- und Fußmuskulatur und fördert die Beinachsenstabilität." Eingebaut in normales Athletiktraining dient sie besonders der Verletzungprävention beim Laufen.

Ausgangslage ist ein möglichst stabiler Einbeinstand. Routiniers können, um die Übung noch komplexer zu machen, ein Wackelkissen nutzen. Ziel der Übung ist es, mit dem freien Fuß ein großes Y, nach vorne, schräg rechts und links hinten zu zeichnen. Um die drei Schenkel des Y mit den Zehenspitzen abfahren zu können, muss man für jede Strecke leicht in eine einbeinige Kniebeuge gehen. Dabei ist es wichtig, Hüfte und Knie stabil senkrecht untereinander zu halten und Ausweichbewegungen oder Abstützen mit dem freien Bein zu vermeiden.

Je nach individuellem Können sollten 2-4 Durchgänge pro Bein mit 3 Wiederholungen gemacht werden, mit Beinwechsel nach jedem Durchgang. Als Wiederholung zählt je eine vollständige Y-Bewegung.

Zur Übersicht aller Beiträge der Serie.

 


* Bitte beachte: Training sollte grundsätzlich nur bei voller Gesundheit durchgeführt werden. Bei Unsicherheit oder wenn während einer Übung Beschwerden auftreten, ist das Training abzubrechen und bei ernsten Bedenken ein Arzt zu konsultieren.
Unsere Athletinnen und Athleten trainieren seit vielen Jahren regelmäßig. Wir appellieren deshalb an Deine Eigenverantwortung, die Übungen und Empfehlungen den individuellen Trainingskenntnissen und dem individuellen Trainingsstand anzupassen.


© Text: Christine Waitz; [20.4.2020]; Video: Neilan Kempmann; Foto: Jonas Conrad/DTU

Close